top of page

Zeit für eine Neuorientierung?

Aktualisiert: 16. Okt. 2022

Sind Sie an einem Punkt angekommen, an dem für Sie ein Richtungswechsel notwendig wird? Denken Sie, dass Ihr Alltag nur aus Routine besteht? Oder sind Sie zum Schluss gekommen, dass Sie sich lange genug angepasst haben und möchten nun endlich herausfinden, welches Ihr eigener Weg ist? Manchmal kommen wir von alleine an diesen Punkt. Manchmal schubst uns das Leben unsanft in eine neue Richtung, obwohl wir innerlich eigentlich gar nicht bereit sind für eine Veränderung. So oder so beginnt ein Prozess des Suchens und sich wieder zurechtfinden.

Je nachdem wo wir stehen, muss zuerst Altes losgelassen werden, die Akzeptanz für die Veränderung und einen neuen Weg entstehen. Sind wir an dem Punkt angekommen, an dem wir einsehen, dass es so nicht mehr weitergehen kann fangen wir an mit dem Überlegen. Welche Richtung fühlt sich gut an, was soll Neues hinzukommen und von was will man sich vielleicht auch noch lösen. Oft geraten Menschen in ein Gedankenkarussell, spielen Möglichkeiten immer wieder durch, verwerfen einiges ohne es ausprobiert zu haben, kommen zu keinem Ergebnis.

Paaren sich auch noch Faktoren wie Existenzangst und Verunsicherung dazu, kann ein regelrechtes Stresserleben entstehen. Druck und Blockaden hindern unbeschwert weiterzugehen. Hinzu können Gedanken kommen wie: „ich schaffe das nicht“, „ich bin dumm“, „ andere können es besser“, „warum geht bei anderen alles so gut, nur bei mir nicht?“.

Eigentlich sind solche Situationen etwas Wunderbares! Irritiert Sie diese Aussage? Ist man an einem solchen Punkt angekommen, eröffnen sich ganz viele Möglichkeiten, es gibt Platz für Neues und dafür Unbekanntes zu erforschen. Aber genau dies wollen wir in diesem Moment oft nicht hören. Viel lieber wollen wir wieder das Bekannte, denn da haben wir uns sicher gefühlt. Wir hatten unsere gewohnte Struktur die uns den nötigen Halt gab. Okay, wir waren nicht unbedingt glücklich, aber sicher!

Würde es sich eventuell lohnen, diese vorübergehende Zeit der Unsicherheit in Kauf zu nehmen? Könnte es sein, dass diese Übergangszeit uns das schenkt, wonach wir uns insgeheim sehnen? Ohne all das was uns belastet, uns Energie raubt, ohne die Routine in unserem Leben, welche uns eigentlich nur langweilt und einschränkt? Lohnt es sich tatsächlich, diese Zeit der Unsicherheit und des Suchens auf sich zu nehmen?


Ich wage zu sagen: Ja, es lohnt sich!

Haben Sie Lust einen Versuch zu wagen? Dann schliessen Sie die Augen und stellen sie sich das Leben vor, welches auf Sie wartet, nachdem Sie die Unsicherheit durchlaufen haben. Sehen Sie es? Dann fühlen Sie nach, was der Gedanke an diese schöne Zukunft in Ihnen auslöst ... spüren Sie ein Glücksgefühl, Freiheit, innere Ruhe, Erfüllung, ....? Wo spüren Sie dies? Geniessen Sie dieses Gefühl und wenn Sie Lust haben, dann versuchen Sie es noch ein bisschen zu verstärken. Wie fühlt es sich jetzt an? Kribbelt es im ganzen Körper, spüren Sie neue Energie, Lebensfreude? Wenn Sie nach einer Weile die Augen wieder öffnen, stellen Sie sich die Frage: „Lohnt es sich für dieses Gefühl den Weg auf sich zu nehmen?“

Nun wo Sie gespürt haben, wie sich dieses neue Leben anfühlen könnte, fragen Sie sich wahrscheinlich, wie Sie nun weiter gehen sollen. Ich habe mir für solche Momente eine Strategie zurechtgelegt. Gerne gebe ich diese an Sie weiter, vielleicht haben Sie Lust diese auszuprobieren. Sie benötigen etwas zum Schreiben sowie Papier und schon kann es losgehen:

Notieren Sie sich alles was Sie in Ihrem Leben nicht mehr wollen. Dabei spielt die Reihenfolge keine Rolle. Lassen Sie einfach alles was ihrem Kopf herumschwirrt auf dem Papier sichtbar werden. Dies können auch ganz kleine Dinge sein. Achten Sie darauf, dass Sie dabei immer bei sich bleiben. Bei diesen Veränderungen geht es nur um Sie und nicht um Ihren Partner, ihre Kinder, Ihren Arbeitgeber oder Freunde. Veränderungen können Sie nur bei sich selber angehen, niemals bei jemand anderem! Schreiben Sie auf, was Ihnen im Job, der Beziehung, in der Freizeit fehlt. Bleiben Sie wirklich bei dem, was Sie unglücklich macht und in Ihr zukünftiges Leben kein Platz mehr haben soll. Das notieren und sichtbar werden lassen ist wichtig für Ihren Prozess, da es nun nicht mehr als ein loser Gedanke in Ihrem Kopf herumschwirrt.

Haben Sie alles notiert, was Sie nicht mehr wollen? Dann nehmen Sie ein weiteres Papier. Versuchen Sie nun auf diesem das Gegenteil von dem vorgängig notierten aufzuschreiben. Dies könnte so aussehen: „Ich langweile mich in meiner Arbeit und fühle mich abhänging von anderen“, könnte im Wunschleben folgendermassen aussehen: „Ich möchte einen Teilzeitstelle und mache mich nebenbei selbständig“. Wagen Sie den Versuch, dies mit all Ihren vorher notierten Gedanken zu machen, spüren Sie nach welches Ihre innersten Bedürfnisse sind. Sie werden sehen, es wird Ihnen mit jedem Versuch einfacher fallen. Spüren Sie dabei immer gut nach, ob sich dieser neue Gedanke wirklich gut anfühlt und bleiben Sie realistisch.

Nun haben Sie eine ungefähre Ahnung von dem, was Sie in Ihrem „neuen Leben“ möchten. Überlegen Sie sich nun, welche Ressourcen, Fähigkeiten, Stärken und Kompetenzen Sie mitbringen und schreiben Sie diese auf einem weiteren Papier auf. Notieren Sie sich, was Ihnen Spass macht, Dinge die Ihnen Freude bereiten, leicht fallen oder bei denen Sie die Zeit so richtig vergessen können. Auch wenn Sie glauben: das ist doch keine Stärke - notieren Sie diese, denn andere Personen würden sich vielleicht genau das wünschen, was Sie haben oder können. Gehen Sie auch auf Ihre Freunde zu und fragen dort nach.

Schauen Sie sich Ihre Bedürfnisse Ressourcen, Fähigkeiten, Stärken und Kompetenzen an. Sehen Sie Parallelen in Ihnen? Wenn ja, sehr gut! Falls nein, gehen Sie auf eine Phantasiereise. Wovon haben Sie schon lange mal geträumt, fanden aber den Mut nicht dazu es auszuprobieren? Was haben Sie an anderen immer bewundert und dabei gedacht: „Wenn ich das doch nur auch könnte“? Solche Gedanken auf Ihrer Phantasiereise können einen Hinweis geben, in welche Richtung ihr Leben gehen könnte. Auch wenn es sich im Moment unwirklich und fremd anfühlt, könnte genau diese Vision Energie bei Ihnen freisetzen und dabei helfen, Möglichkeiten zu finden, diese in die Realität umzusetzen.

Nun haben Sie sich bereits vieles Erarbeitet. Vielleicht merken Sie nun bei der Realisation, dass Ihr Ziel noch weit weg ist, weil Ihnen vielleicht noch eine Kompetenz fehlt, die Sie sich zuerst erarbeiten müssen oder etwas geregelt werden muss. Überlegen Sie sich wie Sie sich Ihr Ziel in kleine Zwischenschritte aufteilen können. Dies hat den Vorteil, dass Sie nicht unter Stress geraten und beim Erreichen eines Zwischenschrittes bereits einen kleinen Erfolg feiern können. Diese haben die Wirkung, Energie freizusetzen und helfen dabei, auch die restlichen Schritte bis zu Ihrem Endziel zu gehen.

Auch geben Sie Ihnen einen Anhaltspunkt, ob der eingeschlagene Weg wirklich für Sie stimmig ist. Manchmal bieten sich unterwegs weitere spannende Möglichkeiten an, die Sie für Ihre positive Zukunft nutzen möchten. Bleiben Sie sich bewusst, dass Sie sich in einem Prozess befinden. Dies benötigt Zeit! Geben Sie sich diese und bleiben Sie geduldig mit sich. Belohnen Sie sich für Ihre Geduld mit etwas, dass Ihnen Freude bereitet. Dies können kleine Dinge sein wie ein Schaumbad, ein Spaziergang in der Natur, ein schöner Abend mit Freunden oder ein Kinobesuch.

Lassen Sie sich auf Ihre Veränderung ein, es lohnt sich dieses Glücksgefühl immer in sich zu spüren!


Manchmal fällt es einfacher den eingeschlagenen Weg mit Unterstützung zu gehen. Gerne begleite ich Sie ein Stück in die veränderte Zukunft. Interesse? Dann können wir gerne einen Termin für ein Kennenlernen vereinbaren!


Wenn Ihnen dieser Impuls gefallen hat und Sie über mein Angebot informiert bleiben wollen, dann melden Sie sich zum Newsletter an.


www.sinnreich-entfalten.ch


31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page