Die Atemarbeit greift auf jahrhundertealtes Erfahrungswissen zurück. Die Vernetzung von Atem und Körper spricht alle physischen und psychischen Vorgänge im Menschen an. Dies war in alten westlichen und östlichen Kulturen schon seit langem medizinisch bekannt und wird seit jeher gepflegt.

Atemtherapie heisst nicht einfach besser atmen zu können, Atemtherapie umfasst den Menschen als Ganzheit, daher ist Atemarbeit auch Körperarbeit. Ein wesentlicher Bestandteil der Atemarbeit ist die Schulung des eigenen Körperempfindens, die Förderung und Vertiefung der Selbst- und Körperwahrnehmung und die Entwickeln der eigenen Atemkraft. Wird die Aufmerksamkeit auf das Atemgeschehen gerichtet, kann ein Zugang zu den inneren Abläufen und Prozessen ermöglicht werden. Das Wahrnehmen des eigenen Atemflusses kann helfen, ungünstige Muster zu erkennen.

Durch das Entwickeln der Atemkraft und das Wahrnehmen der eigenen unbewussten Atemmuster können Beschwerden erleichtert oder gelöst, der Gedankenfluss beruhigt und die körperlichen, seelischen und geistigen Kräfte des Menschen gestärkt werden. Das begleitende therapeutische Gespräch unterstützt den Wahrnehmungsprozess und ermöglicht, über die eigenen Erfahrungen und Gefühle, Klarheit und Erkenntnis zu erlangen.

DIE ATEMTHERAPIE ZÄHLT ZU DEN ÄLTESTEN THERAPEUTISCHEN METHODEN

Dandelion Leaves_edited.jpg

SICH DES ATEMS BEWUSST ZU WERDEN IST EINE MÖGLICHKEIT,

IM GEGENWÄRTIGEN AUGENBLICK ANZUKOMMEN

(THICH NHAT HANH)

BEHANDLUNG

 

Die Atemtherapie findet als Einzelbehandlung liegend, sitzend oder auch stehend statt. Die vielfältigen Behandlungsansätze aus der Körper- und Atemtherapie unterstützen mich ganzheitlich und individuell auf ihr Thema einzugehen. Mit sanften Griffen, Dehnung, Fordern und Druck unterstütze ich Ihren Atem, damit er sich mehr Raum verschaffen und dadurch den Körper umfassender beleben kann. Körperübungen helfen den Atem in einen natürlichen und bewussten Fluss zu bringen.

Die Atembehandlung wird ergänzt durch das Gespräch. Eine Behandlungssitzung dauert in der Regel 60 Minuten.

ATEMMASSAGE

Die Atemmassage basiert auf dem taktilen Erleben und bezieht die Atmung mit ein. Mit gezielten Berührungen wird das autonome Atemgeschehen angeregt, der Atem eingeladen, sich im Körper auszubreiten, blockierte Gebiete zu beleben.

Die Atemmassage fördert:

  • das Lösen von Verspannungen, Blockaden 

  • die Verbesserung der Körperhaltung

  • das Beruhigen von Gedanken

  • die körperliche und seelische Befindlichkeit

  • die Wahrnehmung für Körper, Grenzen, Raum

  • das Wahrnehmen der eigenen Ressourcen

  • den Zugang zu den eigenen Emotionen

MERIDIANMASSAGE

Die Meridianmassage kommt ursprünglich aus dem asiatischen Raum, wo man Meridiane aus der Akupunktur kennt. Die Meridianbehandlung nach Prof. Dr. Glaser nutzt dieses Wissen und ist eine sinnvolle Ergänzung zur Atemmassage.

Lösende Kontakte entlang der Meridiane verbessern den Energie- und Atemfluss und beeinflussen die mit den Meridianen verbundenen Verhaltens- und Lebensthemen.

ATEM- UND KÖRPERÜBUNGEN

Eine wunderbare Möglichkeit den Atem bewusster zu lenken und einschränkende Muster zu durchbrechen ist Bewegung. Sie unterstützt den Atemfluss ohne willentlich eingreifen zu müssen.

Körperübungen ergänzen die taktile Arbeit. Die Aufmerksamkeit ist auf die Bewegung, den Atem und die körperliche, seelische Befindlichkeit gerichtet. 

Sie lernen sich und Ihren Körper kennen, nehmen ihn bewusster wahr. Ihr Körper wird positiv beeinflusst und die Selbstwirksamkeit gefördert.

ATEMMEDITATION

Eine Atemmeditation ist eine Atemübung, bei der es darum geht, sich seinen eigenen Atem wieder bewusst zu machen. Sie hilft dabei, das innere Gleichgewicht zu finden und Stress abzubauen.

 

Bei der Atemmeditation werden einfache Atemtechniken genutzt, welche die geistige und körperliche Gesundheit verbessern können.