top of page

KÖRPER- UND ATEMTHERAPIE

Die Atmung reagiert auf unsere Gedanken, Emotionen, unser Tun, ist Vermittler zwischen Körper und Psyche. Durch dieses Zusammenspiel ist sie mit ihrem gewordenen Atemmuster an vielen körperlichen und psychischen Erkrankungen beteiligt.

In der Körper- und Atemtherapie fördern wird den Kontakt mit der Selbst- und Körperwahrnehmung, lösen die Muskulatur, fördern damit den freien Fluss des Atems, den Zugang zu sich, sowie die Entwicklung der eigenen Atemkraft. Dadurch können unbewusste und nicht förderliche Atemmuster erkannt, Blockaden und Beschwerden gelindert und aufgelöst, der Gedankenfluss beruhigt, körperliche, seelische und geistige Kräfte gestärkt werden. Das therapeutische Gespräch unterstützt den Wahrnehmungsprozess und ermöglicht, über die eigenen Erfahrungen und Gefühle, Klarheit und Erkenntnis zu erlangen.

Körper- und Atemtherapie ist eine anerkannte ganzheitliche Therapiemethode und gehört zu den ältesten therapeutischen Verfahren. 
 

Den eigenen Atem als Wegweiser nutzen bedeutet, sich auf eine spannende Reise zu begeben. Eine Reise zu einer Begegnung mit sich, zu dem was sich verändern und wachsen darf.

Arbeitsweise

Die Atem- und Bewegungslehre von Prof. Dr. V. Glaser (Psychotonik) und der psychotherapeutische Ansatz von Jack Lee Rosenberg bilden die Grundlage meiner Arbeit. Sie ist eine Kombination von Erfahrungswissen der chinesischen Meridianlehre und westlichem Gesundheitsverständnis.

 

In der Einzelbehandlung gehen wir auf Ihre persönlichen Themen ein. Die Behandlung geschieht in der Regel in bequemer Kleidung, im Sitzen, Stehen oder Liegen. Durch Berührung, Dehnung und Druck werden Körperempfindungen geweckt, der Atem bewusst erfahrbar gemacht, Spannungen ausgeglichen und das vegetative Nervensystem ausbalanciert.


Berührung und Bewegung werden Ihrem Atemrhythmus angepasst. Atemvertiefende Reiz- und Dehngriffe unterstützen den Prozess. Der Atem breitet sich aus, Kraft, Lebendigkeit und Aufrichtung entstehen.

Folgende Elemente können einfliessen:


Das therapeutische Gespräch unterstützt Sie in Ihrem Prozess, ermöglicht Ihnen, sich über Gedanken, innere Vorgänge, Gefühle Bewusstsein und Klarheit zu erlangen, zeigt mögliche weitere Blickwinkel.

Einfache Atemübungen und -meditationen die Sie in den Alltag integrieren können, sind je nach Bedürfnis ein weiterer Bestandteil der Einzelbehandlung.

Körper- & Atemtherapie kann helfen bei:

Linderung von körperlichen Beschwerden wie:

 

  • akute und chronische Atembeschwerden (Kurzatmigkeit, Asthma, COPD, Hyperventilation)

  • Verspannung / Schmerz (Rücken, Kopf, Nacken)

  • Rückenprobleme, Haltungsschwächen

  • Stabilität und Gleichgewichtsprobleme

  • Long Covid

  • Verdauungsbeschwerden

  • Klimakterische Beschwerden

  • Wahrnehmung von Grenzen / Abgrenzung

  • Gesundheitsvorsorge, Stressprophylaxe

Unterstützung bei emotionalen Belastungen wie:

  • Angst und Panikattacken

  • depressive Verstimmungen

  • Erschöpfung, anhaltende Müdigkeit, Burnout

  • Umgang mit Stress

  • vegetative Störungen (Schlafstörungen, innere Unruhe, Verdauungsbeschwerden)

  • Konzentrationsschwächen

  • Während den Wechseljahren

  • In herausfordernden Lebenssituationen

  • Bei Neuorientierung & Veränderungsprozessen

Körper- und Atemtherapie kann ergänzend zu psychotherapeutischen, sowie schulmedizinischen Behandlungen angewendet werden. Bei Klienten und Klientinnen mit erheblichen körperlichen oder psychischen Beschwerden ist vor oder unmittelbar nach Beginn der Therapie eine schulmedizinische Abklärung angezeigt.

Praxis für Körper- und Atemtherapie

„Nichts ist so beständig wie der Wandel“

Heraklit von Ephesus

bottom of page